Gemeinsam stark gegen das neue Coronavirus COVID-19

Auch in diesen herausfordernden Zeiten stehen wir Ihnen bei der Pflege Ihrer Pflanzen gerne zur Seite. Zur Mitteilung

22.10.2020

Der beste Luftbefeuchter ist natürlich

Termin

    Gerne stellen wir Ihnen unsere Produkte im persönlichen Gespräch vor. Ganz unkompliziert und unverbindlich.

    Die Tage werden immer kürzer, die Temperaturen sinken – der Winter steht vor der Tür. Und mit ihm die «Hochsaison» der trockenen Luft in unseren Arbeits- und Wohnräumen. Das fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern schwächt auch unser Immunsystem. Höchste Zeit, gegenzusteuern! Am besten mit den zuverlässigsten und gesündesten Luftbefeuchtern, die es gibt: Pflanzen.

     

    Kopfschmerzen, Trägheit, rote Augen, ein kratziger Hals: Symptome wie diese sind leider für viele Personen, die ihren Arbeitsalltag in geschlossenen Büroräumen verbringen, fast schon zum Normalzustand geworden. Der Übeltäter: Die trockene Luft. Gerade im Winter sinkt die Luftfeuchtigkeit im Raum aufgrund der sehr trockenen Aussenluft und der warmen Heizungsluft schnell unter 40 Prozent. Die Folge sind vielfältige akute Beschwerden wie eben Kopfschmerzen, gerötete Augen und Hustenreiz, aber auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen.

     

    Pflanzen als natürlicher Luftbefeuchter

    Auch mit dem richtigen Lüftungsverhalten lässt sich diese Problematik leider nicht lösen. Es müssen zusätzliche Massnahmen getroffen werden, welche die Luftfeuchtigkeit effektiv und auch nachhaltig erhöhen. Dazu braucht es kein teures, sperriges und womöglich sogar lärmiges Gerät. Die einfachste und natürlichste Lösung sind Pflanzen. Über die Oberfläche ihrer Blätter geben sie permanent Wasser an die Luft ab, erhöhen so automatisch unser Wohlbefinden und stärken unser Immunsystem.

     

    Verdunstung um das Zehnfache erhöht

    Ein besonders guter Luftbefeuchter in der Pflanzenwelt ist die sogenannte PRIMA KLIMA® Pflanze (Cyperus) von Hydroplant . Bei diesem Zyperngras handelt es sich um eine spezielle Sorte, die in jahrzehntelanger Züchtung in Deutschland entwickelt wurde. So konnte die Verdunstung im Vergleich zu anderen Zyperngewächsen um das Zehnfache erhöht werden. Eine ausgewachsene PRIMA KLIMA® Pflanze kann täglich bis zu zwei Liter Wasser verdunsten. Zugleich reduziert sie den CO2-Gehalt in der Raumluft massgeblich. Attraktiver Nebeneffekt: Bei einer höheren Luftfeuchtigkeit wird die Raumtemperatur subjektiv als wärmer empfunden. So fühlen sich 22 Grad bei 30 Prozent Luftfeuchtigkeit als zu kalt an – bei 40 Prozent Luftfeuchtigkeit jedoch als angenehm und behaglich. Wer also für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgt, fühlt sich nicht nur wohler, sondern kann nebenbei sogar Heizkosten sparen.

    Innenbegrünung lässt sich vielseitig in Raumkonzepte integrieren. Als Topfpflanze…

    …als Pflanzenbild…

    …als Pflanzenwand…

    …oder als grüne Sitzecke.

    Bedarf wissenschaftlich messbar

    Doch wie wissen Sie, wie viele Pflanzen es braucht, um in Ihren eigenen Räumen für eine optimale Luftfeuchtigkeit von rund 40 Prozent zu sorgen? Hierbei unterstützen Sie unsere Experten gerne. Anhand verschiedener Parameter berechnen wir den Pflanzenbedarf für Ihre Büroräume. Dabei spielt die Raumgrösse ebenso eine Rolle wie die Fensterflächen, die Anzahl der Personen im Raum sowie die Art und Nutzung der Heizung. Wir berücksichtigen alle relevanten Daten und garantieren Ihnen so, dass sich die Luft- und Aufenthaltsqualität in Ihren Büros mess- und spürbar verbessert.

    Schluss mit trockener Luft!

    Setzen auch Sie auf die luftbefeuchtende Wirkung von Pflanzen und profitieren Sie von einem besseren Raumklima – auch im Winter.

    Der Autor

    Moritz Küderli
    CEO / Inhaber 044 942 93 81 moritz.kuederli@hydroplant.ch