08.07.2021

Grüne Premiere:
Eine Bauwand, die lebt

Kontakt

Bauabsperrungen sind eine Notwendigkeit, aber meist keine Augenweide. Dass das auch anders geht, beweist Hydroplant beispielhaft – bei der Zürcher Filiale der Crédit Agricole next bank am Limmatquai.

Die Bankfiliale der Crédit Agricole next bank am Zürcher Limmatquai wird aktuell umgebaut. Trotz Bauabsperrung gibt es jedoch für Passantinnen und Passanten einiges zu sehen. Denn die temporären Wände wurden von Hydroplant vollflächig begrünt. «Mit diesem System haben wir hierbei erstmals an einer temporären Fläche gearbeitet- das Projekt ist also eine Premiere», sagt Projektleiter Michael Hagenauer von Hydroplant.

Besonders spannend: Verpflanzt wurden hauptsächlich einheimische Stauden sowie Nutzpflanzen wie Süsskartoffeln, Borretsch, Spinat, Walderdbeeren und Lavendel.

Mittels Regenwassertank an der Wandrückseite und über eine eingelegte Tropfbewässerung werden sie nun fünfmal täglich während weniger Minuten bewässert. Alle drei bis vier Tage muss der Tank neu befüllt werden. «Parallel führen wir ein detailliertes Monitoring des komplexen Systems durch und überwachen Wachstum, Bewässerungssteuerung und allfällige Schädlinge laufend», erklärt Michael Hagenauer. Ein Pflanzenschnitt sei für diese kurze Begrünungsdauer jedoch nicht notwendig.

Und was geschieht mit der Vertikalbegrünung nach Abschluss der Bauarbeiten? «Dann wird die Wand abgebaut und an einem anderen Platz in Zürich neu installiert.»

Grün auf Zeit – auch für Ihr Objekt?

Gerne. Michael Hagenauer freut sich, Sie persönlich zu beraten.